Ohrthermometer: Funktion und korrekte Anwendung

Ein Ohrthermometer verspricht vor allem bei Kindern und Kleinkindern ein einfaches und schnelles Messen bei Fieber und beim Verdacht auf Fieber. Aber auch für Erwachsene kann solch ein Thermometer gute Dienste leisten. Die Abweichungen sind bei guten Ohrthermometern sehr klein, die Schnelligkeit spricht für solch ein Thermometer und die Art der Anwendung, das unkomplizierte Messen im Ohr, bieten einen Komfort, von dem auch Erwachsene profitieren können. Natürlich steckt hinter diesen Vorteilen die Funktionsweise, mit der ein Ohrthermometer arbeitet.

Wie funktioniert ein Ohrthermometer?

Ein Ohrthermometer arbeitet mit Infrarot und misst die Wärmestrahlung, die vom Ohr ausgeht. Der Infrarotsensor ist zugleich das empfindlichste Teil des Ohrthermometers und muss vorsichtig gesäubert werden. Der Sensor empfängt die Wärmestrahlen des Trommelfells, welches eine sehr genaue Messung zulässt.

Diese Messung der Wärmestrahlen erfolgt auch bei Ohrthermometern, die als Stirnthermometer genutzt werden können und bei denen eine Oberflächenmessung des Badewassers zum Beispiel möglich ist.

Wie genau messen Ohrthermometer?

Ohrthermometer verfügen über eine gewisse Abweichung, die gerade bei guten Thermometern minimal ist. Zu der genauesten Messmethode zählt aber noch immer die rektale Messung mit einem digitalen Thermometer. Wichtig ist bei Messungen mit dem Ohrthermometer vor allem, sich an die Bedienungsanleitung zu halten und eventuell vorher schon am Kind oder sich selbst das Messen im Ohr üben.

Wie misst man Fieber im Ohr richtig?

Wichtig ist, dass Messungen im Ohr nur dann durchzuführen sind, wenn keine Ohrentzündung bzw. Mittelohrentzündung vorherrscht. Zum Messen zieht man das Ohr leicht schräg nach oben, sodass der Ohrgang freiliegt, und führt vorsichtig das Ohrthermometer ein. Fiebermessung per OhrthermometerEs gibt Ohrthermometer, die anzeigen, wenn das Gerät richtig bzw. nicht richtig im Ohrgang eingeführt wurde.

Wird ein Ohrthermometer mit Schutzhüllen verwendet, müssen diese natürlich vor der Messung aufgesetzt werden. Wird ein Modell ohne Einwegschutzhüllen genutzt, sollte man das Gerät nach den Herstellerangaben säubern, um die Messergebnisse nicht zu beeinflussen und um eventuelle Infektionen zu vermeiden. In den Herstellerangaben ist auch oftmals nachzulesen, dass man drei Mal messen und dann das höchste Ergebnis als „Temperatur“ nutzen sollte oder wichtige Hinweise, dass nicht auf dem liegenden Ohr gemessen werden darf.

Wer sich ein Ohrthermometer kauft, sollte auf alle Fälle vorab an sich oder dem Kind üben. Bei Kleinkindern oder Babys ist es wichtig ein Baby-freundliches Ohrthermometer zu kaufen (z.B. das NUK Baby-Ohrthermometer), da der Gehörgang zu klein für die normalen Thermometer ist. Gerade bei Kindern und Kleinkindern im Haus sollte dennoch immer ein digitales Thermometer für die Rektal-/Analmessung im Haus sein, da diese zu den genauesten Messungen zählt.