Blitzschnelle Messergebnisse mit einem Ohrfieberthermometer

Der Fühler des Ohrfieberthermometers wird auf das Trommelfell gerichtet und misst dort die vorherrschende Infrarottemperatur, also elektromagnetische Strahlen im spektralen Bereich. Diese gelangen durch das Messfenster zu einem Sensor, wo die Wärmestrahlung eine elektrische Spannung generiert, die in eine Temperaturanzeige umgewandelt und in einem LCD-Display angezeigt wird. Die Temperaturmessung wird am Trommelfell druchgeführt, weil es ohne Schwierigkeiten erreichbar ist und von den gleichen Adern druchblutet wird, wie der Hypothalamus, dem Temperaturkontrollzentrum des Körpers. Die festgestellte Temperatur entspricht also der tatsächlichen Körpertemperatur, selbst wenn bei der Messung kein unmittelbarer Kontakt entsteht. Speziell bei Kleinkindern ist das eine praxistaugliche Methode zum Temperaturmessen, da sie zügig und ohne Aufwand verläuft, anders als die klassischen Verfahrensweisen. Wissenschaftliche Auswertungen haben zudem gezeigt, dass Verfahrensweisen wie zum Beispiel die Fiebermessung in der Achsel nur die Temperatur der Haut messen. Eine orale Wärmegradmessung wird eventuell verfälscht durch Atmung, Essen und Trinken. Rektalmessungen sind außerdem mit Verletzungsgefahren verbunden und können unhygienisch sein. Die Messung der Infrarotstrahlung ohne Kontakt mit der Haut, wie es mit dem Ohrthermometer möglich ist, funktioniert dabei völlig unproblematisch.

Akkurate Anwendung ermöglicht perfekte Temperaturwerte

Wenn Sie verschiedene grundlegende Tips betreffend der Bedienung eines Ohrfieberthermometers berücksichtigen, können Sie sicher sein, dass Sie eine genaue Anzeige der Körpertemperatur erhalten:

  • Ein unbeschadetes und natürlich auch gesäubertes Messinstrument. Beim Säubern ist jedoch im Gedächtnis zu behalten, dass diese Fieberthermometer mehrheitlich nicht wasserdicht sind.
  • Die Messspitze muss richtig auf das Trommelfell ausgerichtet werden. Der Kranke sollte sich deshalb nicht bewegen.
  • Das Ohr sollte nicht beeinträchtigt sein durch Ohrschmalz oder eine Entzündung. Bei der Batterie muss auf eine volle Leistung geachtet werden. Sind diese Voraussetzungen gegeben, erhalten Sie schon ungefähr zwei Sekunden nach Drücken der Start-Taste ein genaues Messergebnis.

Mit einem Warnton zeigen aktuelle Ohrthermometer einen Messwert an, der über dem Normalwert liegt. Es wird darüber hinaus bei Bedarf auch zwischen dem Temperaturwert des Ohrkanals und der Körperkerntemperatur unterschieden.